Dig­i­tale Plat­tfor­men — Die neuen Mono­pole — hil­f­los aus­geliefert oder Ans­porn zur Eigenini­tia­tive?

18. September 2018

Es sind nur wenige Unternehmen wie Google, Face­book und Co., die rund um die Uhr Dat­en weltweit absaugen und vere­in­nah­men und mit ihren dig­i­tal­en Plat­tfor­men immer mehr ganze Sek­toren der glob­alen Ökonomie beherrschen. Die Macht der dig­i­tal­en Super­mächte stellt die tra­di­tionelle Wirtschaft vor große Her­aus­forderun­gen. Um nicht hil­f­los aus­geliefert zu sein, müssen eigene Wege gefun­den wer­den, um nicht im Net­zw­erk der Großen als klein­er Fisch zu zap­peln.

Der Auf­bau und die Nutzung eigen­er Plat­tfor­men wie z. B. ein intern­er / extern­er Daten­mark­t­platz ist eine nahe­liegende Antwort auf die dro­hende Monop­o­lisierung einiger Datenkrak­en. Daten­mark­t­plätze auf der Basis der Ref­erenz-Sys­temar­­chitek­­tur der Inter­na­tion­al Data Spaces Asso­ci­a­tion bieten Sicher­heit und Schutz für einen geregel­ten Daten­tausch oder Kauf und Verkauf von Dat­en. Je mehr Teil­nehmer sich find­en, desto größer der Erfolg. Und das alles, ohne in die Abhängigkeit neuer Mono­pole zu ger­at­en.