DSGVO, Mons­ter oder Segen?

12. September 2018

Die DSGVO ist seit eini­gen Mona­ten in Kraft. Für die einen ein büro­kra­ti­sches Mons­ter, für die ande­ren ein unver­hoff­ter Glücks­fall. Zeit also, ein erstes Fazit zu ziehen.

Der Aufwand für die Unter­neh­men war hoch, viel Zeit musste inves­tiert werden, Daten­schutz­er­klä­run­gen auf den neues­ten Stand zu brin­gen, einen Daten­schutz­be­auf­trag­ten zu benen­nen, Einwil­li­gungs­er­klä­run­gen für Rund­schrei­ben per e‑mail muss­ten einge­holt werden, kurzum: der gesamte Daten­ver­kehr bedurfte in vielen Punk­ten einer komplet­ten Über­ar­bei­tung, um den neuen Bestim­mun­gen gerecht zu werden. Bei Nicht­be­ach­tung drohen nach wie vor Straf­gel­der in Millio­nen­höhe, die für mitt­lere und kleine Unter­neh­men das Aus bedeu­ten würden. Und natür­lich erschien der Stich­tag der Umstel­lung so plötz­lich wie sonst nur Weih­nach­ten. Immer­hin war die Thema­tik seit über zwei Jahren bekannt, nur geküm­mert haben sich die wenigs­ten darum.

Kriti­ker bemän­geln, dass die neuen Rege­lun­gen hinsicht­lich des Daten­schut­zes gar nicht so neu waren, aber wie immer, steckte der Teufel im Detail. Dabei können sich z. B. Empfän­ger von e‑mails einer Berei­ni­gung der teils lästi­gen mail-Fluten erfreuen. Und die Unter­neh­men haben viel­fach die Chance erkannt und genutzt, ihre Daten­si­los gründ­lich zu durch­fors­ten und aufzu­räu­men. Die befürch­tete Abmahn­welle ist bisher auch nicht einge­tre­ten.

Wenn jetzt noch der zweite Schritt erfolgt, vorhan­dene Daten einer neuen Verwer­tung zuzu­füh­ren, z. B. für den Tausch, Verkauf oder Kauf von Daten, könnte sich das anfäng­li­che Mons­ter noch in einen daten­ge­trie­be­nen Segen trans­for­mie­ren.


Verwendung von Cookies
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet ADVANEO Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
-Von Google Analytics austragen.